Kochgeplauder vom 22.05.2017

I. Neu am Markt
Ananaserdbeeren, Blumenkohl lila und orange (noch etwas sporadisch),
Himbeererdbeeren, schwarze Johannisbeeren sowie Mairitterlinge.
Und jetzt kommt’s, alle obengenannten Produkte sind derzeit nur auf Vorbestellung erhältlich!

 

II. Die Saison ist beendet für
Bärlauch, Castelfranco, Kaiser Alexander Birnen und Weiße Beete.

 

III. Diese Woche sind folgende Artikel relativ teuer
Romanesko und Zitronen.

 

IV. Momentan treten vermehrt Qualitätsprobleme bei folgenden Produkten auf
Baby Ananas, Feldsalat, Grapefruit weißfleischig, Limetten,
Pitahaya rotfleischig (Sorte Venus) sowie bei allen schönen kernlosen Weintrauben.

V. Wussten Sie schon,…
wer oder was die „Königin des Gemüses“ ist bzw. sein soll?

Naja, natürlich gibt es diese Auszeichnung nicht – denn die einen nennen die Artischocke – das ist auch mein Geheimfavorit an extrem tollem Gemüse – andere nennen den Spargel oder die Zwiebel.
Fakt ist, das muss jeder für sich selber entscheiden, da aber meine „Königin“ – geschmacklich bedingt – die Artischocke ist, hier ein paar Fakten zu ihr.
Artischocken gelten als harntreibend, reinigend und verdauungsfördernd. Sie haben eine günstige Wirkung auf Galle, Leber – hier ganz besonders – und Magen. Sie können sich auch positiv auf den Cholesterinspiegel auswirken. Aber wie gesagt, das ist nicht unbedingt meine persönliche Intuition die Artischocke in den Adelsstand zu erheben, sondern ausschließlich der Geschmack der richtigen Sorten zur richtigen Jahreszeit – die wäre von Ende Mai bis Anfang Oktober.
Übrigens, über die genaue Herkunft des Distelgewächses scheiden sich die Geister, die Franzosen denken allerdings dass sie die Artischocke entdeckt haben, schließlich war die berühmte Königin Katharina de‘ Medici – eine bekennende Feinschmeckerin – ihr buchstäblich verfallen…


Eine wunderschöne Woche wünscht Ihnen
Ihr Philipp Müller

Und wenn Sie noch viel mehr über die ganze Welt der frischen Lebensmittel erfahren wollen, empfehlen wir Ihnen unseren Interaktiven Saisonkalender … und jetzt auch als App erhältlich für iPhones im iTunes Store und für Android-Systeme u.a. im Google Play.

 

Aktuelle Vorschau
Demnächst erwarten wir die ersten weißen Johannisbeeren, Scheckenkirschen/Kirschen gelb und Stachelbeeren.
Nur noch für kurze Zeit sind Barba di Frate/Mönchsbart, Cime di Rapa und frische Morcheln am Markt erhältlich.
23.05.2017: Die Saison für Fuji-Äpfel ist beendet!

Gewinnspiel
Wie lautet der 3. Schritt im 20-Punkte-Nachhaltigkeitsprogramm von FRUITIQUE?

1. Preis: 3 Fl Centa-Rotwein 2011, des Südtiroler Starwinzers G. Pomella
2. Preis: 2 Fl Centa-Rotwein 2011, des Südtiroler Starwinzers G. Pomella
3. Preis: 1 Fl Centa-Rotwein 2011, des Südtiroler Starwinzers G. Pomella

Bitte senden Sie uns Ihre Lösungsantwort an Gewinnspiel@fruitique.de. Teilnahmebedingungen können Sie auf der Kochgeplauder Homepage unter http://www.kochgeplauder.de einsehen.

Bitte beachten Sie auch unsere, zum Teil tägliche, Aktualisierung der Rubrik
"Aktuelle Vorschau" unter
http://www.kochgeplauder.de

 
Kochgeplauder vom 15.05.2017

I. Neu am Markt
Baby Pfifferlinge und La Bonnotte de Noirmoutier – die beste und teuerste Kartoffel der Welt, bitte vorbestellen!

Die Pfifferling-Saison steht in den Startlöchern!

 

II. Die Saison ist beendet für
Butterrüben/Goldrüben und Tardivo/echter feiner Trevisano.

 

III. Diese Woche sind folgende Artikel relativ teuer
Romanesko und Zitronen.

 

IV. Momentan treten vermehrt Qualitätsprobleme bei folgenden Produkten auf
Baby Ananas, Pfefferblätter, Pitahayas rotfleischig (Sorte Venus) sowie bei allen
kernlosen Weintrauben.
 

V. Wussten Sie schon,…
dass es auch bereits geschälten Spargel zu kaufen gibt?

Klar wissen das die meisten unsere Großhandelskunden, aber wussten Sie auch, dass der bereits fertig geschälte Spargel verhältnismäßig günstig ist?
Warum?
Nun, wenn man bedenkt, dass auf den Spargelhöfen eine eigene Logistik für geschälten Spargel entwickelt werden muss – schließlich muss er in eine separate Halle verbracht werden wo eine entsprechende Schälmaschine steht -, dass eine teurere Verpackung anfällt – die geschälten Stangen benötigen eine luftdichte Verpackung damit die Stangen nicht austrocknen bzw. sich bräunlich verfärben -, dass eigenes Personal zur Bedienung der Maschine notwendig ist, dass eine sündhaft teure Maschine angeschafft und gewartet werden muss und schließlich, dass für 1 Kilo geschälten Spargel zirka 1,35 Kilo Rohware benötigt wird – man rechnet ungefähr 35% Schälverlust/“Schalenabfall“ und Bruch der beim Schälen entsteht-, so ist es eigentlich verwunderlich, dass die geschälte Ware nicht um ein Vielfaches mehr kostet als die normale Rohware!
Wie das funktionieren kann?
Nein, es liegt hier kein Kalkulationsfehler vor, die Spargelbauern verwenden zum Schälen oftmals dickere Stangen die schwer vermarktbar sind bzw. leicht violett verfärbte oder etwas ungleichmäßig gewachsene Stangen.
So etwas nennt man dann glaube ich eine sogenannte Win-win-Situation!


Eine wunderschöne Woche wünscht Ihnen
Ihr Philipp Müller

Und wenn Sie noch viel mehr über die ganze Welt der frischen Lebensmittel erfahren wollen, empfehlen wir Ihnen unseren Interaktiven Saisonkalender … und jetzt auch als App erhältlich für iPhones im iTunes Store und für Android-Systeme u.a. im Google Play.

 

Aktuelle Vorschau
Demnächst erwarten wir die ersten schwarzen und weißen Johannisbeeren sowie Stachelbeeren.
Nur noch für kurze Zeit sind Bärlauch, Castelfranco und Cime di Rapa am Markt erhältlich.
17.05.2017: Die Saison für echten Castelfranco ist nun zu Ende!
18.05.2017: Die Saison für Weiße Beete ist zu Ende!

 

Gewinnspiel
Wie lautet der 3. Schritt im 20-Punkte-Nachhaltigkeitsprogramm von FRUITIQUE?

1. Preis: 3 Fl Centa-Rotwein 2011, des Südtiroler Starwinzers G. Pomella
2. Preis: 2 Fl Centa-Rotwein 2011, des Südtiroler Starwinzers G. Pomella
3. Preis: 1 Fl Centa-Rotwein 2011, des Südtiroler Starwinzers G. Pomella

 

Bitte senden Sie uns Ihre Lösungsantwort an Gewinnspiel@fruitique.de. Teilnahmebedingungen können Sie auf der Kochgeplauder Homepage unter http://www.kochgeplauder.de einsehen.

Bitte beachten Sie auch unsere, zum Teil tägliche, Aktualisierung der Rubrik
"Aktuelle Vorschau" unter
http://www.kochgeplauder.de

 
Kochgeplauder vom 08.05.2017

I. Neu am Markt
Goldkiwis aus Neuseeland und Paraguayos (noch etwas sporadisch).

 

II. Die Saison ist beendet für
Blutorangen und Puntarella.

 

III. Diese Woche sind folgende Artikel relativ teuer
Blumenkohl, Muskatkürbis (der bleibt jetzt vorerst auch teuer!) sowie Romanesko (extrem teuer!).

 

IV. Momentan treten vermehrt Qualitätsprobleme bei folgenden Produkten auf
Baby Ananas, rote Johannisbeeren, Pfefferblätter, Pitahaya rotfleischig (Sorte Venus) sowie Spargel grün und weiß.
 

V. Wussten Sie schon,…
was es mit den Kernen der Wassermelonen auf sich hat?

Versuchen Sie doch einmal die Kerne einer Wassermelone zu trocknen und anschließend fein zu mahlen.
Aus diesem somit gewonnenen Pulver lässt sich hervorragend ein Tee zubereiten.
Was das Besondere an diesem Tee ist?
Dieser „Wassermelonenkernetee“ ist ausgesprochen gesund, v.a. für unsere Nieren; ja Experten gehen in ihren Aussagen sogar soweit, dass ein solcher Tee sogar in der Lage ist, Nierensteine zu lösen.
Eine Dysfunktion der Niere ist übrigens mit ein Auslöser für Bluthochdruck, der Umkehrschluss gilt allerdings auch, Bluthochdruck kann die Nieren negativ beeinflussen!
Das größte Problem bei der Gewinnung des „Wassermelonenkernetees“ ist die Verfügbarkeit von Wassermelonen mit Kernen, denn ähnlich wie bei Weintrauben werden heutzutage fast nur noch kernlose Sorten – allerdings zu Lasten des Geschmacks – vom Handel nachgefragt!

Übrigens, früher in grauer Vorzeit, als die Produkte noch nicht so behandelt wurden, war es auch eine Selbstverständlichkeit, dass man die Schalen der Wassermelonen mit gegessen hat!

Eine wunderschöne Woche wünscht Ihnen
Ihr Philipp Müller

Und wenn Sie noch viel mehr über die ganze Welt der frischen Lebensmittel erfahren wollen, empfehlen wir Ihnen unseren Interaktiven Saisonkalender … und jetzt auch als App erhältlich für iPhones im iTunes Store und für Android-Systeme u.a. im Google Play.

 

Aktuelle Vorschau
Demnächst erwarten wir die ersten Baby Pfifferlinge sowie die
weltberühmte Kartoffel „La Bonnotte de Noirmoutier“ (bitte unbedingt vorbestellen!).
Nur noch für kurze Zeit sind Bärlauch, Castelfranco, Cime di Rapa, Romanesko und Tardivo am Markt erhältlich.
15.02.2017: Ab sofort gibt es die La Bonnotte de Noirmoutier Kartoffeln – bitte unbedingt vorbestellen, Ware ist sehr knapp!

 

Gewinnspiel
Wie lautet der 3. Schritt im 20-Punkte-Nachhaltigkeitsprogramm von FRUITIQUE?

1. Preis: 3 Fl Centa-Rotwein 2011, des Südtiroler Starwinzers G. Pomella
2. Preis: 2 Fl Centa-Rotwein 2011, des Südtiroler Starwinzers G. Pomella
3. Preis: 1 Fl Centa-Rotwein 2011, des Südtiroler Starwinzers G. Pomella

 

Bitte senden Sie uns Ihre Lösungsantwort an Gewinnspiel@fruitique.de. Teilnahmebedingungen können Sie auf der Kochgeplauder Homepage unter http://www.kochgeplauder.de einsehen.

Bitte beachten Sie auch unsere, zum Teil tägliche, Aktualisierung der Rubrik
"Aktuelle Vorschau" unter
http://www.kochgeplauder.de

 
Kochgeplauder vom 02.05.2017

I. Neu am Markt
Nektarinen und Pfirsiche aus Europa, Walderbeeren (nur in kleinen Mengen und auf Vorbestellung!), Wassermelonen aus Europa sowie echter Wildspargel.

 

II. Die Saison ist beendet für
Götterfrucht-Orangen.

 

III. Diese Woche sind folgende Artikel relativ teuer
Blumenkohl, Aprikosen, große Artischocken, Carambolas, Nektarinen, Pfirsiche und Romanesko.

 

IV. Momentan treten vermehrt Qualitätsprobleme bei folgenden Produkten auf
Baby Ananas, rote Johannisbeeren, Kopfsalat, Lollo bianco, Novita, Pfefferblätter,
Pitahaya rotfleischig (Sorte Venus) und Spargel grün und weiß (hier gibt es deutschlandweit enorm viele Frostschäden!).
 

V. Wussten Sie schon,…
 dass die wunderbaren Wassermelonen wirklich wertvoll sind?

Wassermelonen sind mittlerweile ja ganzjährig verfügbar, doch die europäische Saison hat erst jetzt begonnen – dies als Information für all diejenigen die auf die Nachhaltigkeit von Produkten schwören.
Die Wassermelone, v.a. kalt gegessen, gilt als Durstlöscher – kaum ein schöner Badestrand wo sie nicht angeboten wird -, kaum ein Hotel an dessen Frühstücksbuffet sie nicht liegt und natürlich auch Bestandteil der legendären Hollywood-Diät.
Aber dass der Verzehr der roten Vitaminbomber sogar richtig gesund ist, wissen wohl die Wenigsten.
Wassermelonen haben – ähnlich wie Tomaten – einen extrem hohen Wassergehalt
(über 90 Prozent!) und gerade dieses sogenannte Pflanzenwasser – das natürlich auch in anderen Produkten enthalten ist, aber nie in diesen Mengen –  ist für unseren Körper unglaublich wertvoll.
Die Wassermelonen haben eine entwässernde Wirkung und unterstützen uns somit unseren Körper zu entgiften, zu entwässern und beim Abnehmen (Stichwort Hollywood-Diät).
Die rote Farbe der Wassermelonen rührt vom natürlichen Farbstoff Lycopin – auch in der Tomate stark vertreten – her, dies ist ein ausgezeichneter antioxidativer Radikalfänger und kann somit unser Immunsystem stärken.
Darüber hinaus können sie sogar helfen den Blutdruck zu senken, aber lesen Sie dazu nächste Woche mehr!


Eine wunderschöne Woche wünscht Ihnen
Ihr Philipp Müller

Und wenn Sie noch viel mehr über die ganze Welt der frischen Lebensmittel erfahren wollen, empfehlen wir Ihnen unseren Interaktiven Saisonkalender … und jetzt auch als App erhältlich für iPhones im iTunes Store und für Android-Systeme u.a. im Google Play.

 

Aktuelle Vorschau
Nur noch für kurze Zeit sind Blutorangen, Castelfranco, Cime di Rapa, Puntarella, Romanesko und Tardivo am Markt erhältlich.
03.05.2017: Ab sofort gibt es die ersten Paraguayos!
05.05.2017: Die Saison für Blutorangen ist zu Ende!

Gewinnspiel
Wie lautet der 3. Schritt im 20-Punkte-Nachhaltigkeitsprogramm von FRUITIQUE?

1. Preis: 3 Fl Centa-Rotwein 2011, des Südtiroler Starwinzers G. Pomella
2. Preis: 2 Fl Centa-Rotwein 2011, des Südtiroler Starwinzers G. Pomella
3. Preis: 1 Fl Centa-Rotwein 2011, des Südtiroler Starwinzers G. Pomella

Die korrekte Antwort auf unser Gewinnspiel vom April lautete: Junger Trieb
Wir gratulieren unseren nachfolgenden Gewinnern recht herzlich.
1. Platz: R. Heubach, 98693 Ilmenau
2. Platz: K. Winter, 54298 Orenhofen
3. Platz: T. Seitz, 73110 Hattenhofen
 

Bitte senden Sie uns Ihre Lösungsantwort an Gewinnspiel@fruitique.de. Teilnahmebedingungen können Sie auf der Kochgeplauder Homepage unter http://www.kochgeplauder.de einsehen.

Bitte beachten Sie auch unsere, zum Teil tägliche, Aktualisierung der Rubrik
"Aktuelle Vorschau" unter
http://www.kochgeplauder.de

 
Kochgeplauder vom 24.04.2017

I. Neu am Markt
Aprikosen und roter Feldsalat.
 

II. Die Saison ist beendet für
Asiatrüffel und Friseline.
 

III. Diese Woche sind folgende Artikel relativ teuer
Aprikosen, große Artischocken, Carambolas, Mangos, Romanesko sowie Wassermelonen.

 

IV. Momentan treten vermehrt Qualitätsprobleme bei folgenden Produkten auf
Brombeeren, Himbeeren, Kopfsalat, Lollo bianco, Paprika mini, Pfefferblätter, Rambutan Spargel grün, und unbehandelte Zitronen.
 

V. Wussten Sie schon,…
was wir im Obst- und Gemüsehandel unter „Chilling“ verstehen?

Nun, seit einigen Jahren ist der Ausdruck „ich muss mal wieder etwas chillen“ oder
ich bin völlig gechilled“ nahezu in aller Munde, oftmals im Zusammenhang mit einem Besuch in einem netten Wellnesshotel. In diesem Fall eine schöne Sache…
Im Obst- und Gemüsehandel ist „Chilling“ aber seit Jahrzehnten eine eher unfeine Sache, so wird dieser Ausdruck wie folgt definiert:
„Chilling injury = e. für Kälteschäden. Diese entstehen vor allem bei tropischen und subtropischen Früchten, die noch oberhalb ihres Gefrierpunktes aber unterhalb der zuträglichen (Lager)-Temperatur gehalten werden. Es handelt sich also um Gefrierschäden. Symptome für Chillingschäden sind je nach Fruchtart, Länge der Einwirkungsdauer und Tiefe der Temperatur physiologische Schäden wie Verfärbungen, Flecken, wässrige Läsionen, ungleichmäßige Reife und Geschmacksveränderungen.“
(Quelle: Ernst Daßler und Gisela Heitmann, Obst und Gemüse – Eine Warenkunde
Verlag P. Parey).
Also für all diejenigen die gerne einmal etwas reklamieren, das ist keine Böswilligkeit eines Händlers solch eine „gechillte“ Ware zu liefern oder anzubieten, das kann eben bei einem Naturprodukt, das um den halben Globus transportiert wurde, einfach vorkommen – auch wenn dies heutzutage deutlich seltener geworden ist als noch vor rund 50 Jahren!


Eine wunderschöne Woche wünscht Ihnen
Ihr Philipp Müller

Und wenn Sie noch viel mehr über die ganze Welt der frischen Lebensmittel erfahren wollen, empfehlen wir Ihnen unseren Interaktiven Saisonkalender … und jetzt auch als App erhältlich für iPhones im iTunes Store und für Android-Systeme u.a. im Google Play.

 

Aktuelle Vorschau
Nur noch für kurze Zeit ist schöner Romanesko am Markt erhältlich!
26.04.2017: Ab sofort gibt es französischen Wildspargel!

Gewinnspiel
Was bedeutet das Wort Spargel?

a) Junger Trieb
b) Weiße Stangen

1. Preis: 3 Fl Cabernet Sauvignon 2009, von Ch. Tiefenbrunner, Südtirol
2. Preis: 2 Fl Cabernet Sauvignon 2009, von Ch. Tiefenbrunner, Südtirol
3. Preis: 1 Fl Cabernet Sauvignon 2009, von Ch. Tiefenbrunner, Südtirol

Bitte senden Sie uns Ihre Lösungsantwort an Gewinnspiel@fruitique.de. Teilnahmebedingungen können Sie auf der Kochgeplauder Homepage unter http://www.kochgeplauder.de einsehen.

Bitte beachten Sie auch unsere, zum Teil tägliche, Aktualisierung der Rubrik
"Aktuelle Vorschau" unter
http://www.kochgeplauder.de

 
Kochgeplauder-Archiv:



Saisonkalender - Partner - Impressum & Gewinnspielteilnahmebedingungen - Datenschutzerklärung - Widerrufsbelehrung