Kochgeplauder vom 26.09.2016

I. Neu am Markt
Cedri, Cime di Rapa, Cherimoya, Esskastanien, Honey-Crunch-Äpfel, Kaki,
Schwarze Rettiche sowie Sharon-Früchte.

 

II. Die Saison ist beendet für
Frische Erbsen, Preiselbeeren, Reine Clauden, Trauben des Kindes/Erdbeertrauben blau und Walderdbeeren aus Europa.

 

III. Diese Woche sind folgende Artikel relativ teuer
Limetten und schöner Rosenkohl.

 

IV. Momentan treten vermehrt Qualitätsprobleme bei folgenden Produkten auf
Alle Beeren, Carambolas, Kräuterseitlinge sowie Trevisano.

 

V. Wussten Sie schon,…
wie unsere Meinung zu einem kürzlich erschienenen Artikel auf  bild.de ist?

Der Artikel mit der Überschrift „Vorsicht! Dieses Gemüse sollten Sie nie roh essen“, bewog zahlreiche Kochgeplauder-Leser uns nach unserer Meinung über den Inhalt des Textes zu befragen. In diesem Artikel wird – v.a. weil im Zuge des allgemeinen „Smoothie-Wahns“ wieder einmal sehr viel übertrieben wird, bzw. folgende Produkte sehr wohl roh verarbeitet werden – explizit vor folgenden Produkten (jeweils in rohem Zustand) gewarnt:

1. Kartoffeln, ja sehen wir genauso, vgl. Kochgeplauder vom 09.08.2010
2. Auberginen, ja sehen wir genauso, vgl. Kochgeplauder vom 24.09.2012
3. Bohnen, ja sehen wir genauso, vgl. unseren interaktiven Saisonkalender
4. Rhabarber, ja sehen wir genauso, vgl. unseren interaktiven Saisonkalender
5. Holunder, ja sehen wir genauso, vgl. Kochgeplauder vom 08.08.2011

Und eingeschränkt gewarnt wird vor:

Waldpilzen, v. a. wegen des Fuchsbandwurms – ich liebe rohe hauchdünn mit dem Trüffelhobel aufgeschnittene Steinpilze mit einem Schuss guten Olivenöls und etwas schwarzem Pfeffer aus der Mühle, allerdings brause ich die Pilze zuvor ordentlich warm ab.
Des Weiteren wird vor dem Verzehr von Keimlingen/Sprossen gewarnt – also die habe ich persönlich noch nie gewaschen, weder vor der EHEC-Krise noch danach – aber wie gesagt, das war und ist mein persönliches Verhalten und ich weiß natürlich auch von wo wir unsere Produkte beziehen!
Wir haben natürlich auch die Meinung einiger hartgesottener Lieferanten/Produzenten zu den obigen fünf Produkten eingeholt, die es erfahrungsgemäß als „echte Naturburschen“ oftmals nicht so genau mit Allgemeinplätzen nehmen; doch siehe da, auch sie verzichten auf diese fünf Artikel mit dem lockeren Spruch auf den Lippen: „Was muss ich die Fünf unbedingt roh essen wenn es genügend andere tolle und günstige Produkte gibt?“
Recht haben sie…


Eine wunderschöne Woche wünscht Ihnen
Ihr Philipp Müller

Und wenn Sie noch viel mehr über die ganze Welt der frischen Lebensmittel erfahren wollen, empfehlen wir Ihnen unseren Interaktiven Saisonkalender … und jetzt auch als App erhältlich für iPhones im iTunes Store und für Android-Systeme u.a. im Google Play.

 

Aktuelle Vorschau
Demnächst erwarten wir den ersten Tardivo/Trevisano fein.
Nur noch für kurze Zeit ist frischer Rhabarber am Markt erhältlich.
27.09.2016: Ab sofort gibt es wieder die beliebte Puntarella! Die Saison für weißfleischige Nektarinen und Pfirsiche ist nun zu Ende!

Gewinnspiel
Sind Kaktusfeigen klimakterische oder nicht klimakterische Früchte?

1. Preis: 3 Fl Champagner Moet & Chandon Rosé
2. Preis: 2 Fl Champagner Moet & Chandon Rosé
3. Preis: 1 Fl Champagner Moet & Chandon Rosé

Bitte senden Sie uns Ihre Lösungsantwort an Gewinnspiel@fruitique.de. Teilnahmebedingungen können Sie auf der Kochgeplauder Homepage unter http://www.kochgeplauder.de einsehen.

Bitte beachten Sie auch unsere, zum Teil tägliche, Aktualisierung der Rubrik
"Aktuelle Vorschau" unter
http://www.kochgeplauder.de

 
Kochgeplauder vom 19.09.2016

I. Neu am Markt
Baby-Birnen (auf Vorbestellung), Castelfranco, Halloween-Kürbisse,
unser beliebtes frisches Hagebuttenmark, Kaiser-Alexander-Birnen,
Maroni in der Stachelschale, frische grüne Oliven (zum selber Einlegen), Regina-Trauben sowie die ersten Schälnüsse.

 

II. Die Saison ist beendet für
Aprikosen, Gravensteiner-Äpfel und Paraguayos.

 

III. Diese Woche sind folgende Artikel relativ teuer
Limetten, Mangos, schöner gelber Paprika, Topinambur und Zitronen.

 

IV. Momentan treten vermehrt Qualitätsprobleme bei folgenden Produkten auf
Sämtliche Beeren leiden nach wie vor extrem unter den aktuellen Witterungsbedingungen, Carambolas, frische Erbsen,  Kräuterseitlinge, Mangos, Quitten, Steinpilze (es war viel zu lange viel zu trocken!) sowie Trevisano.

 

V. Wussten Sie schon,…
was wir von FRUITIQUE nicht unter nachhaltigem Handeln verstehen?

Ja, ich weiß, viele von Ihnen können diesen vielstrapazierten Begriff bald nicht mehr hören. Leider muss ich denjenigen zum Teil sogar Recht geben, denn auch beim Thema Nachhaltigkeit wird auch sehr viel Schindluder und Unehrlichkeit – wie in allen Bereichen des Lebens eben – getrieben.
Ein aktuelles Beispiel: Aus einer 1000 % sicheren Quelle – ich kenne die Quelle seit Jahrzehnten persönlich – ist zu vernehmen, dass die verarbeitende Industrie für Essiggurken/Gewürzgurken unbedingt eine Preiserhöhung von 6 % (u. a. zwecks Mindestlöhnen usw.) für ein Glas bayerische Gewürzgurken benötigt.
Die Gurken werden je nach dem zwischen einem Euro und zwei Euro in den bekannten Discountern angeboten, also wäre das eine „satte“  Preissteigerung von sechs bis zwölf Cent pro Glas
Und was machen die Discounter/der LEH (Lebensmitteleinzelhandel) noch?
Sie verweigern die bayerische Ware und importieren stattdessen lieber günstigere Ware per Containerschiff aus Indien, schlimmstenfalls dort auch noch von Kinderhänden mühsam für uns geerntet…
Und was machen die Discounter/der LEH noch?
Sie werden nicht müde, ihr nachhaltiges Wirtschaften permanent in teuren Radio- und Fernsehspots oder aufwändig produzierten Hochglanzbroschüren zu bewerben!
Das verstehen wir von FRUITIQUE nicht unter nachhaltigem und verantwortungsbewusstem Handeln!


Eine wunderschöne Woche wünscht Ihnen
Ihr Philipp Müller

Und wenn Sie noch viel mehr über die ganze Welt der frischen Lebensmittel erfahren wollen, empfehlen wir Ihnen unseren Interaktiven Saisonkalender … und jetzt auch als App erhältlich für iPhones im iTunes Store und für Android-Systeme u.a. im Google Play.

 

Aktuelle Vorschau
Demnächst erwarten wir die ersten Esskastanien.
Nur noch für kurze Zeit sind Preiselbeeren, Reine Clauden und Rhabarber am Markt erhältlich.
20.09.2016: Ab sofort gibt es wieder Cedri, Cime di Rapa, Kakis sowie Sharon-Früchte! Die Saison für frische Preiselbeeren ist nun zu Ende, demnächst wird es Cranberrys als Alternative geben!
21.09.2016: Ab sofort gibt es Esskastanien und Schwarzen Rettich!
22.09.2016: Ab sofort gibt es die ersten Honey-Crunch-Äpfel!
 

Gewinnspiel
Sind Kaktusfeigen klimakterische oder nicht klimakterische Früchte?

1. Preis: 3 Fl Champagner Moet & Chandon Rosé
2. Preis: 2 Fl Champagner Moet & Chandon Rosé
3. Preis: 1 Fl Champagner Moet & Chandon Rosé

Bitte senden Sie uns Ihre Lösungsantwort an Gewinnspiel@fruitique.de. Teilnahmebedingungen können Sie auf der Kochgeplauder Homepage unter http://www.kochgeplauder.de einsehen.

Bitte beachten Sie auch unsere, zum Teil tägliche, Aktualisierung der Rubrik
"Aktuelle Vorschau" unter
http://www.kochgeplauder.de

 
Kochgeplauder vom 12.09.2016

I. Neu am Markt
Gute Luise-Birnen, Grünkohl, Satsumas und Spaghetti-Kürbisse.

 

II. Die Saison ist beendet für
Frischen Holler/Holunder und Litschis (vorerst! – alternativ sind Rambutan verfügbar).

 

III. Diese Woche sind folgende Artikel relativ teuer
Limetten, Mangos, schöner gelber Paprika, Topinambur sowie Zitronen.

 

IV. Momentan treten vermehrt Qualitätsprobleme bei folgenden Produkten auf
Sämtliche Beeren leiden unter der Witterung, Carambolas, Erbsen, Kräuterseitlinge, Mangos, Paraguayos (das Saisonende naht, d.h. die Qualität wird auch nicht mehr besser), Quitten und Trevisano.
Aufgrund eines Tropensturms in Thailand fällt sämtliche Ware aus diesem Land aus!

 

V. Wussten Sie schon,…
wie gesund Feigen sind?

Feigen galten bereits bei den ägyptischen Pharaonen als Heilmittel.
Feigen sind reich an wertvollem Invertzucker (ca. 13%), für die Blutbildung wichtigen Mineralstoffen, vor allem Eisen, Kalium, Kalzium, Magnesium und Phosphor sowie den Vitaminen der B-Gruppe. Feigen wirken antibakteriell und wurmtreibend und sollen zur Linderung bei Geschwüren/Tumoren, Hämorrhoiden, Hautausschlägen, Leberschwäche, Skorbut und Verstopfung beitragen.
Übrigens, Feigen sind klimakterische Früchte, d. h. sie können sie relativ problemlos nachreifen; sollten sie also von Ihrem Obsthändler einmal ein paar unreife Feigen eingepackt bekommen haben. Außerdem können die Früchte ohne weiteres auch mit Schale verzehrt werden! Hochsaison haben Feigen bei uns in Europa von August bis Oktober – warum frische Feigen im Winter bzw. zur Weihnachtszeit extrem nachgefragt werden – das ist eigentlich die Zeit für getrocknete Feigen – weiß ich nicht, denn geschmacklich enttäuscht die dann verfügbare brasilianische Importware eher…

Eine wunderschöne Woche wünscht Ihnen
Ihr Philipp Müller

Und wenn Sie noch viel mehr über die ganze Welt der frischen Lebensmittel erfahren wollen, empfehlen wir Ihnen unseren Interaktiven Saisonkalender … und jetzt auch als App erhältlich für iPhones im iTunes Store und für Android-Systeme u.a. im Google Play.

 

Aktuelle Vorschau
Demnächst – genauer gesagt im Laufe der Woche – erhalten wir unser frisches Hagebuttenmark!
Nur noch für kurze Zeit sind Reine Clauden und Rhabarber am Markt erhältlich!
13.09.2016: Ab sofort gibt es wieder Regina-Trauben aus Italien. Nur noch für kurze Zeit sind Aprikosen erhältlich!
15.09.2016: Ab sofort gibt es den ersten Castelfranco, Halloween-Kürbisse, Maroni in der "Stachelschale, frische grüne Oliven sowie Schälnüsse. Die Saison für Gravensteiner-Äpfel ist zu Ende!
16.09.2016: Ab sofort gibt es unser frisches Hagebuttenmark. Die Saison für Aprikosen ist zu Ende!
 

Gewinnspiel
Sind Kaktusfeigen klimakterische oder nicht klimakterische Früchte?

1. Preis: 3 Fl Champagner Moet & Chandon Rosé
2. Preis: 2 Fl Champagner Moet & Chandon Rosé
3. Preis: 1 Fl Champagner Moet & Chandon Rosé

 

Bitte senden Sie uns Ihre Lösungsantwort an Gewinnspiel@fruitique.de. Teilnahmebedingungen können Sie auf der Kochgeplauder Homepage unter http://www.kochgeplauder.de einsehen.

Bitte beachten Sie auch unsere, zum Teil tägliche, Aktualisierung der Rubrik
"Aktuelle Vorschau" unter
http://www.kochgeplauder.de

 
Kochgeplauder vom 05.09.2016

I. Neu am Markt
Boskop-Äpfel, Indianer-Bananen, Kerbelknollen, Meraner Kurtrauben, Rosenkohl (auf Vorbestellung!) sowie Zierkürbisse.
Des Weiteren finden Sie  – siehe unten – unser neues Gewinnspiel des Monats September.
 

II. Die Saison ist beendet für
Forelle-Birnen, Kirschen, Jazz-Äpfel, Pink Lady-Äpfel, Mirabellen, Weinberg-Pfirsiche und Zuckeraprikosen.

 

III. Diese Woche sind folgende Artikel relativ teuer
Limetten, Paprika gelb und grün, Topinambur sowie Zitronen.

 

IV. Momentan treten vermehrt Qualitätsprobleme bei folgenden Produkten auf
Erbsen, Galia-Melonen, Papaya „Formosa“, Quitten und Trevisano.

 

V. Wussten Sie schon,…
wo unser Centa und Milla Rotwein ihre Wurzeln haben?

Das Weingut meines Freundes Gert Pomella hat seine Wurzeln in Kurtatsch an der Südtiroler Weinstrasse, genauer gesagt im Gasthof Schwarzer Adler.
Bereits im Jahre 1796 führte Josef Vigil Schweiggl, Schützenkommandant, Kampfgefährte und Weinlieferant des Tiroler Freiheitskämpfers Andreas Hofer, den Gasthof samt Weingut.
Seit 1996 setzt nun Gert Pomella die Weinbautradition der Familie – Josef Vigil Schweiggl war sein Ur-Ur-Ur-Großvater – fort.
Mit der Aussiedlung aus dem Schwarz Adler und der Gründung der Hofstelle Milla im Jahre 1997 wurde eine neue Ära gegründet. Sämtliche Weinberge wurden gerodet und neu mit den bekannten französischen Spitzensorten Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon und Merlot bepflanzt. In der Liebe zum Detail und in der Vision sinnlichen, wertbeständigen Genuss zu erzeugen, trifft Tradition auf Zukunft.
Die lehmhaltige und fette rote Erde prägt Laiten, die Steillage am Berghang von Kurtatsch. An ihrem Fuße knüpft Milla an, ein von Kalk und Lehm gekennzeichneter Schotterhügel.
Das Etikett der beiden Weine symbolisiert eine Hand, ein Hinweis darauf, dass diese Weine in schonender Handarbeit gelesen werden.
Übrigens, der „qualitätsfanatische“ Gert Pomella produziert den Topwein Milla nur in besonderen Jahren; nach zweijährigem Ausbau im neuen Barriquefass darf er anschließend noch mindestens 12 Monate in der Flasche reifen.
Wie ich finde, eine schöne Geschichte über einen besonderen Tropfen…


Eine wunderschöne Woche wünscht Ihnen
Ihr Philipp Müller

Und wenn Sie noch viel mehr über die ganze Welt der frischen Lebensmittel erfahren wollen, empfehlen wir Ihnen unseren Interaktiven Saisonkalender … und jetzt auch als App erhältlich für iPhones im iTunes Store und für Android-Systeme u.a. im Google Play.

 

Aktuelle Vorschau
Nur noch für kurze Zeit sind Reine Clauden und Rhabarber auf dem Markt erhältlich.
06.09.2016: Ab sofort gibt es den ersten Grünkohl!
10.09.2016: Die Saison für frischen Holler/Holunder ist zu Ende!
 

Gewinnspiel
Sind Kaktusfeigen klimakterische oder nicht klimakterische Früchte?

1. Preis: 3 Fl Champagner Moet & Chandon Rosé
2. Preis: 2 Fl Champagner Moet & Chandon Rosé
3. Preis: 1 Fl Champagner Moet & Chandon Rosé

Die korrekte Antwort aus unser Gewinnspiel vom August lautete: 18
Wir gratulieren unseren folgenden Gewinnern recht herzlich:
1. Platz: M. Freyer, 51588 Bierenbachtal
2. Platz: B. Köntopp, 12679 Berlin
3. Platz: K. Eberherr, 84533 Niedergottsau
 

Bitte senden Sie uns Ihre Lösungsantwort an Gewinnspiel@fruitique.de. Teilnahmebedingungen können Sie auf der Kochgeplauder Homepage unter http://www.kochgeplauder.de einsehen.

Bitte beachten Sie auch unsere, zum Teil tägliche, Aktualisierung der Rubrik
"Aktuelle Vorschau" unter
http://www.kochgeplauder.de

 
Kochgeplauder vom 29.08.2016

I. Neu am Markt

 

II. Die Saison ist beendet für

 

III. Diese Woche sind folgende Artikel relativ teuer
Gurken, Paprika gelb und grün sowie Topinambur.

 

IV. Momentan treten vermehrt Qualitätsprobleme bei folgenden Produkten auf
Fenchel, Galia-Melonen und Trevisano.

 

V. Wussten Sie schon,…
was das Besondere an unserem interaktiven Saisonkalender ist?

Nun, der Saisonkalender wurde aufgrund einer fünfjährigen Erhebung von tatsächlichen Daten erstellt. Sie können daraus ersehen – neben Hinweisen zur Frucht und praktischen Tipps zum Verzehr – wann das Produkt in der Regel aus welchem Teil der Erde erhältlich ist. Sie können aber natürlich auch nach einem bestimmten Produkt – schließlich umfasst der Saisonkalender über 450 Produkte – suchen, wann es das aus welcher Region gibt.
Sie können aber auch – vielleicht planen Sie eine Veranstaltung in einem bestimmten Monat – nach bestimmten Produkten suchen, die genau in diesem Monat auf den Markt kommen bzw. auslaufende Saison haben. Also wie wir finden, ein ausgesprochen und unverzichtbares Werkzeug für Jedermann, der in der Küche tätig ist!
 


Eine wunderschöne Woche wünscht Ihnen
Ihr Philipp Müller

Und wenn Sie noch viel mehr über die ganze Welt der frischen Lebensmittel erfahren wollen, empfehlen wir Ihnen unseren Interaktiven Saisonkalender … und jetzt auch als App erhältlich für iPhones im iTunes Store und für Android-Systeme u.a. im Google Play.

 

Aktuelle Vorschau
Demnächst erwarten wir den ersten frischen Rosenkohl.
Nur noch für kurze Zeit ist Rhabarber am Markt erhältlich.
31.08.2016: Ab sofort gibt es Boscop-Äpfel, Indianer-Bananen, Meraner Kurtrauben und Zierkürbisse. Die Saison für Weinbergpfirsiche ist zu Ende!
 

Gewinnspiel
Wie viele Produkte mit natürlicher antibiotischer Wirkung hat FRUITIQUE im Sortiment?

1. Preis: 3 Fl Centa-Rotwein des Südtiroler Starwinzers Gert Pomella
2. Preis: 2 Fl Centa-Rotwein des Südtiroler Starwinzers Gert Pomella
3. Preis: 1 Fl Centa-Rotwein des Südtiroler Starwinzers Gert Pomella

Bitte senden Sie uns Ihre Lösungsantwort an Gewinnspiel@fruitique.de. Teilnahmebedingungen können Sie auf der Kochgeplauder Homepage unter http://www.kochgeplauder.de einsehen.

Bitte beachten Sie auch unsere, zum Teil tägliche, Aktualisierung der Rubrik
"Aktuelle Vorschau" unter
http://www.kochgeplauder.de

 
Kochgeplauder-Archiv:



Saisonkalender - Partner - Impressum & Gewinnspielteilnahmebedingungen - Datenschutzerklärung - Widerrufsbelehrung