Kochgeplauder vom 04.12.2017

I. Neu am Markt
Blutorangen (noch etwas sparsam rot gefärbt) und frische Erbsen.
 

II. Die Saison ist beendet für
Borojo – siehe auch in unserem interaktiven Saisonkalender – wird es vermutlich in unseren Landen gar nicht mehr zu kaufen geben, da die kolumbianische Regierung für diese Früchte keine Ausfuhrgenehmigung mehr erteilt!
 

III. Diese Woche sind folgende Artikel relativ teuer
Große Artischocken, frische Erbsen (die bleiben im Winter vorerst auch teuer), schöne große Feigen und schöne kernlose Trauben.
 

IV. Momentan treten vermehrt Qualitätsprobleme bei folgenden Produkten auf
Formosa-Papaya, Mangostan, Salatpapaya/Gemüsepapaya sowie Vene Cress.
 

V. Wussten Sie schon, …
welches Produkt unser Held des Monats ist?

Es ist die gelbe Karotte!

Die Rübe ist bis zu 20 cm lang, leicht kegel- oder walzenförmig und hat eine gelbe Farbe. Karotten sind, egal ob gelb-, blau-, orange- oder weißfarbig eine der wichtigsten Gemüsearten der Welt.

Die im reifen Zustand geernteten Karotten sind – im Gegensatz zu den jungen Bundkarotten – die ausgereiften Wurzeln, die meist ohne Grün sowie gewaschen und geputzt angeboten werden. Das in den Karotten enthaltene Betakarotin wird im Körper zu Vitamin A (Retinol) umgewandelt, das ein Baustein der lichtempfindlichen Netzhaut und somit wichtig für den Sehvorgang ist. Karotten gelten als hervorragende Schonkost und Säuglingsnahrung, als kraftfördernd, blutbildend und antibakteriell wirkend.

Im Gegensatz zu vielen anderen Gemüsearten sind gekochte Karotten ernährungsphysiologisch wertvoller als rohe. Erst durch das Aufbrechen der bei rohen Karotten relativ harten Zellmembranen mittels des Garvorganges kann der Körper das enthaltene Betakarotin besser aufnehmen. Karotten sollten immer mit etwas Fett zubereitet werden, da der menschliche Körper Fette zur Umwandlung in Provitamin A benötigt.

Junge Karotten werden am besten ungeschält gewaschen und eignen sich ideal als Rohkost, geraspelt in Mix-Salaten und auch in Kombinationen mit Orangen, Nüssen, Rosinen oder Sauerkraut. Sie passen weiterhin als Zutat zu "Leipziger Allerlei", püriert als Suppen und sind auch in der Süßwarenindustrie als Möhrentorte / Rüblitorte beliebt.
Die gelben Karotten, eine optisch willkommene Abwechslung zur orangefarbenen „Schwester“, sind eine natürliche Mutation der Urkarotte

Eine wunderschöne Woche wünscht Ihnen
Ihr Philipp Müller

Und wenn Sie noch viel mehr über die ganze Welt der frischen Lebensmittel erfahren wollen, empfehlen wir Ihnen unseren Interaktiven Saisonkalender .

 

Aktuelle Vorschau
Demnächst erwarten wir die ersten Saubohnen.

Gewinnspiel
Wie heißt der Südtiroler Starwinzer der die beiden Rotwein-Cuvées Centa und Milla produziert?

Diesmal nur einen „ersten“ Preis, der hat es allerdings in sich!

Ein exklusives Wochenende auf dem Weingut Milla mit bis zu 4 Personen (ohne Verpflegung) – eine Idylle die ihresgleichen sucht!

Impressionen finden Sie unter https://www.airbnb.de/rooms/17773876?location=kurtatsch
 

Die korrekte Antwort auf unsere Gewinnspielfrage vom November lautete: Herbsttrompeten und Geigenköpfe (wir haben aber auch die Kokostrommeln spaßhalber gelten lassen)!
Auf vielfachen Wunsch werden wir die Gewinner aus Gründen des Datenschutzes in Zukunft nur mehr persönlich benachrichtigen!

Bitte senden Sie uns Ihre Lösungsantwort an Gewinnspiel@fruitique.de. Teilnahmebedingungen können Sie auf der Kochgeplauder Homepage unter http://www.kochgeplauder.de einsehen.

Bitte beachten Sie auch unsere, zum Teil tägliche, Aktualisierung der Rubrik
"Aktuelle Vorschau" unter
http://www.kochgeplauder.de

 
Saisonkalender - Partner - Impressum & Gewinnspielteilnahmebedingungen - Datenschutzerklärung - Widerrufsbelehrung