Kochgeplauder vom 03.03.2014

I. Neu am Markt
Bärlauch, Schnittkresse (noch etwas sporadisch!) und weißer Spargel aus Griechenland.
Des Weiteren finden Sie – siehe unten – unser neues Gewinnspiel sowie unser genial einfaches Rezept des Monats, diesmal von Chris Lehmann, Küchenchef des Hotels Alpenhof in Bayrischzell. Den passenden Wein präsentiert Ihnen Andreas Röhrich, Sommelier im Restaurant Broeding in München.
Vielen herzlichen Dank Andy und Chris!

II. Die Saison ist beendet für

III. Diese Woche sind folgende Artikel relativ teuer
Frische Bohnen, schöne kernlose Trauben und Wassermelonen.

IV. Momentan treten vermehrt Qualitätsprobleme bei folgenden Produkten auf
Brombeeren, Eierstrauchtomaten, Kirschen, Papayas sowie Pâtisson gelb und grün.

V. Wussten Sie schon,…
inwiefern man den Freiland-Rhabarber vom Treibhaus-Rhabarber abgrenzen kann?
Zunächst unterscheiden sie sich rein optisch, während der Treibhaus-Rhabarber (TR), vielerorts auch „Erdbeer-Rhabarber“ genannt, von einem leuchtenden Hellrot ist, hat der Freiland-Rhabarber (FR) – hierbei handelt es sich um die allseits bekannte Form – eine  kräftige dunkelrote Färbung.
Der FR ist in Europa meist von April bis Oktober erhältlich, während der TR in der Regel in den kalten Wintermonaten, der hieraus resultierende mangelnde Lichteinfluß ist für die hellrote Farbe verantwortlich, von Oktober bis April verfügbar ist.
Aufgrund des kostenintensiven Beheizens der Treibhäuser ist der TR generell auch viel teurer als der FR.
Geschmacklich ist der TR wesentlich zarter und feiner – verholzte Stangen gibt es so gut wie nie – als der FR.
In Sachen Haltbarkeit kann hingegen der FR punkten, da er deutlich länger gelagert werden kann als der TR.
Allgemein wird dem Rhabarber eine blutreinigende und darmregulierende Wirkung nachgesagt, weshalb er gerne für entschlackende Frühjahrskuren verwendet wird.

Und hier geht’s zum Wahlhighlight des Jahres! Wählen Sie unter  unseren Starköchen
den Koch des Jahres 2013!

Eine wunderschöne Woche wünscht Ihnen
Ihr Philipp Müller

Und wenn Sie noch viel mehr über die ganze Welt der frischen Lebensmittel erfahren wollen, empfehlen wir Ihnen unseren Interaktiven Saisonkalender … und jetzt auch als App erhältlich für iPhones im iTunes Store und für Android-Systeme u.a. im Google Play.

 

Aktuelle Vorschau
Demnächst erwarten wir die ersten Hopfensprossen (sind aber traditionell nur ca. zwei Wochen lang erhältlich!) und weißen Spargel aus Deutschland.
Nur noch für kurze Zeit sind Crossnes, Grünkohl, Herbsttrompeten, Kirschen und Persimon-Kaki am Markt erhältlich.
05.03.2014: Die Saison für Grünkohl ist zu Ende!
07.03.2014: Für kurze Zeit gibt es aus einem neuen Anbaugebiet in Chile nochmals frische Kirschen!

Gewinnspiel

Wie heißt das Gourmet-Restaurant des Hotels Alpenhof in Bayrischzell?

Dem Gewinner winkt folgender herrliche Preis, der uns dankenswerterweise von der Familie Christoffer (Inhaber des Alpenhofs) und Chris Lehmann (Küchenchef) zur Verfügung gestellt wurde:

„Raus aus dem Alltag“ – Zwei Nächte für 2 Personen in einer der Themensuiten

des Hotels „Der Alpenhof“ in Bayrischzell

 

 Welcome Drink

 2 Übernachtungen inkl. umfangreichen Frühstücksbuffet

 3-Gänge-Menü am ersten Abend

 5-Gänge-Feinschmeckermenü inkl. Weinbegleitung am zweiten Abend

Beide Menüs werden im hauseigenen „Gourmet-Restaurant“ serviert

 Nutzung des Wellness- und Fitnessbereichs

Die korrekte Antwort auf unser Gewinnspiel vom Februar lautete: Hopfensprossen
Wir gratulieren unseren folgenden Gewinnern recht herzlich:

1. Platz: R. Quint, 58573 Lüdenscheid
2. Platz: J. Grüger, 54292 Trier

3. Platz: E. Volz 54516 Wittlich
Bitte senden Sie uns Ihre Lösungsantwort an kochgeplauder@fruitique.de. Teilnahmebedingungen können Sie auf der Kochgeplauder Homepage unter http://www.kochgeplauder.de einsehen.

Bitte beachten Sie auch unsere, zum Teil tägliche, Aktualisierung der Rubrik
„Aktuelle Vorschau“ unter
http://www.kochgeplauder.de

 
Saisonkalender - Partner - Impressum & Gewinnspielteilnahmebedingungen - Datenschutzerklärung - Widerrufsbelehrung