Kochgeplauder vom 18.03.2013

I. Neu am Markt:
Nespolé (noch etwas sporadisch!) und Steinpilze.

II. Die Saison ist beendet für:
Aprikosen.

III. Diese Woche sind folgende Artikel relativ teuer:
Auberginen, Bobby-Bohnen, Hokkaido-Kürbisse, Lauch, Paprika gelb und rot sowie Romanesko.

IV. Momentan treten vermehrt Qualitätsprobleme bei folgenden Produkten auf:
Lauch, Litschis, Kaffir-Limetten (ca. 3 Wochen!), Pfirsiche, Nektarinen,
europäische Quitten und Romanaherzen.

V. Wussten Sie schon,…
warum Blutorangen zum Ende der Saison so eine extrem dunkle Färbung aufweisen?
Nun, normalerweise benötigen vor allem Zitrusfrüchte zum optimalen Ausfärben/Ausreifen einen möglichst großen Temperaturunterschied zwischen Tag und Nacht – der ist natürlicherweise in den Monaten Dezember, Januar und Februar gegeben.
Warum sind die Blutorangen dann aber erst zum Saisonschluß – Mitte März bis Mitte April – wo die .Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht längst nicht mehr so groß sind tief dunkelrot, ja fast schwärzlich gefärbt?
Tja, daß dieses Stadium der Früchte bei vielen unter uns als perfekt gilt, ruft bei dem Grandseigneur unter den sizilianischen Zitrusspezialisten – Lucio Grasso – nur ein leichtes Schmunzeln hervor: „Diese extreme Rotfärbung ist ein Zeichen der absoluten Überreife – in etwa zu vergleichen mit einer braun gewordenen Banane. Die Orangen sind zu diesem Zeitpunkt längst nicht mehr so saftig, das typische Süße-Säure-Spiel fehlt und ab und wann können die Früchte zu diesem Zeitpunkt bereits einen leicht muffigen Geschmack haben. Am besten (vgl. Sie hierzu das
Kochgeplauder vom 21. Januar) sind die Orangen von Mitte Januar bis Mitte Februar.“

Eine wunderschöne Woche wünscht Ihnen
Ihr Philipp Müller

Aktuelle Vorschau:
Demnächst erwarten wir die ersten Hopfensprossen (nur für sehr kurze Zeit verfügbar!).
Nur noch für kurze Zeit sind Buddhafinger, Kerbelwurzeln, Kletzen, Nektarinen, Pfirsiche, europäische Quitten und Rosenkohl (nur noch auf Vorbestellung lieferbar!) am Markt erhältlich.
19.03.2013: Die Saison für Rosenkohl ist nun beendet. Große Qualitätsproblem bei Goldkiwis!
20.03.2013: Olivenkraut im Topf – sehr aromatisch und dekorativ!
21.03.2013: Kerbelwurzeln und Kletzen sind nun aus!

März-Gewinnspiel:
Wie viele Produkte umfasst mittlerweile unser „Interaktiver Saisonkalender“?
a) 220
b) 330
c) über 400

1. Preis: Ein Jahresabo des Luxusmagazins apéro – DAS KULINARISCHE ESSPAPIER, herausgegeben von Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann.
2. Preis: Das Kochbuch „IL BARCAIOLO“ – Die besten Rezepte der cucina casalinga – von Walter Leufen & Marcus Graun (Walter Leufen ist Küchendirektor im
Seehotel Überfahrt in Rottach, Deutschlands Resorthotel des Jahres 2011) aus der
Collection von Thomas H. Althoff.
3. Preis: Das Buch „KOCHEN mit Bauchgefühl“ von DFB-Koch Holger Stromberg und eine Flasche Merlot von Christoph Tiefenbrunner.

Unsere Wahl zum KochdesJahres2012!

Das von Ihnen mit den meisten Stimmen gewählte Rezept ist
Grünkohl-Brezenknödel“ von Fabian Leinich, Küchenchef im Posthotel Achenkirch!
Herzlichen Glückwunsch auch dem gesamten Team vom Posthotel in Achenkirch!
Hier geht’s nochmal zum Gewinnerrezept

Vielen Dank für Ihre zahlreiche Teilnahme! Unser Gewinner bei der „Koch des Jahres 2012-Wahl“ ist Hr. R. Fischer aus 40227 Düsseldorf, herzlichen Glückwunsch!

Bitte senden Sie uns Ihre Lösungsantwort an kochgeplauder@fruitique.de . Teilnahmebedingungen können Sie auf der Kochgeplauder Homepage unter www.kochgeplauder.de einsehen.

Bitte beachten Sie auch unsere, zum Teil tägliche, Aktualisierung der Rubrik
„Aktuelle Vorschau“ unter www.kochgeplauder.de .

 
Saisonkalender - Partner - Impressum & Gewinnspielteilnahmebedingungen - Datenschutzerklärung - Widerrufsbelehrung