Kochgeplauder vom 21.02.2011

I. Neu am Markt:
Barba di Frate/Mönchsbart (das ist momentan noch Treibhausware, d.h. die ist geschmacklich noch ein klein wenig schwächer als die spätere Freilandware).

II. Die Saison ist beendet für:
Cardy, Cherimoya, Kirschen, „Nikolaus“-Äpfel, Stachelbeeren und Steinpilze.

III. Diese Woche sind folgende Artikel relativ teuer:
Auberginen, Bananen, Bohnen breit, Fenchel, alle schönen Paprikasorten, Peperoni rot, Perlzwiebel sowie Schwarzwurzeln.

IV. Momentan treten vermehrt Qualitätsprobleme bei folgenden Produkten auf:
Gurken, Litschis, diverse Sorten von Minigemüse, Pfirsiche, Quitten und Sharon.

V. Wußten Sie schon,…
was Lebensmittel sind bzw. einmal waren?
Nun, natürlich weiß ich, daß wir dieses Thema erst vor rund einem Jahr an dieser Stelle besprochen haben.
Das Thema hat aber von seiner Aktualität – Stichwort Lebensmittelskandale – selbstverständlich nichts eingebüßt, was Hr. Dr. Heribert Prantl – Chef des Ressorts Innenpolitik bei der Süddeutschen Zeitung – wohl ähnlich sieht und sich deshalb vor kurzem (SZ vom 11.01.2011) dazu veranlaßt sah, einen hervorragenden Artikel darüber zu verfassen.
Diese kurze Abhandlung trifft den „Nagel dermaßen gut auf den Kopf“, daß ich deshalb erstmals an dieser Stelle auf das Gedankengut eines anderen Menschen verweisen möchte, doch lesen Sie selbst!
Während Prantl es mit Macki Messers Ausspruch „ Erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral“ in der Dreigroschenoper hält, bleibe ich bei dem berühmten Arzt aus dem Altertum, Hippokrates, der bereits vor über 2000 Jahren den Menschen den Rat gab:
„Laßt unsere Lebensmittel unsere Heilmittel sein und unsere Heilmittel unsere Lebensmittel!“

Eine wunderschöne Woche wünscht Ihnen
Ihr Philipp Müller

Aktuelle Vorschau:
Demnächst erwarten wir die ersten frischen Morcheln!
Nur noch für kurze Zeit sind Clementinen mit Blatt, Crossnes, Kerbelwurzeln, Litschis, Pfirsiche und Schaschlikzwiebeln am Markt erhältlich!
23.02.2011: Es gibt den ersten deutschen weißen Spargel!

Februar-Gewinnspiel:

Was ist der Hauptgrund dafür, daß im Winter die frischen Gurken in Folien eingeschweißt werden?

1. Preis: 3 Flaschen S.EX 2004, Weingut H. Preisinger, Neusiedlersee
2. Preis: 2 Flaschen S.EX 2004, Weingut H. Preisinger, Neusiedlersee
3. Preis: 1 Flasche S.EX 2004, Weingut H. Preisinger, Neusiedlersee

Bitte senden Sie uns Ihre Lösungsantwort an kochgeplauder@fruitique.de . Teilnahmebedingungen können Sie auf der Kochgeplauder Homepage unter www.kochgeplauder.de einsehen.

Bitte beachten Sie auch unsere, zum Teil tägliche, Aktualisierung der Rubrik
„Aktuelle Vorschau“ unter www.kochgeplauder.de .

 
Saisonkalender - Partner - Impressum & Gewinnspielteilnahmebedingungen - Datenschutzerklärung - Widerrufsbelehrung